Die Geschichte des Schachs in Ulm und Neu-Ulm

Schachvereine in Ulm und Neu-Ulm

SAbt TSV Neu-Ulm

Die SAbt TSV Neu-Ulm ist eine Schachabteilung im Turn- und Sportverein Neu-Ulm mit drei Mannschaften. Abteilungsleiter ist Reinhard Nuber (E-Mail: rnuberulm(at)t-Online.de). Die Spielabende finden freitags um 19 Uhr im Schulungsraum des TSV Neu-Ulm, Europastraße 15 in Neu-Ulm statt. Die erste Mannschaft spielt in der Bezirksliga Oberschwaben-Nord.

Bis 1984 war diese Abteilung ein eigenständiger Verein, der Schachverein Ulm/Neu-Ulm, der im Jahre 1885 gegründet wurde. 11 Personen trafen sich damals in der Vegetarischen Speiseanstalt in der Augsburger Straße Neu-Ulm, um den ersten Schachverein in Ulm und Neu-Ulm zu gründen. Erster Vorsitzender war der berühmte Kunstsammler Friedrich Geiger.


SAbt Post SV Ulm

Die SAbt Post SV Ulm ist eine Schachabteilung des Post-Sportverein Ulm mit zwei Mannschaften. Der Abteilungsleiter ist Heiko Preuss (E-Mail: heiko.preuss(at)t-online.de). Die erste Mannschaft ist die stärkste Ulmer Mannschaft, sie spielt in der Oberliga und war zeitenweise sogar in der Bundesliga vertreten.

Die Abteilung entstand aus einer Firmenschachgruppe, welche 1952 von Erwin Rieger gegründet wurde. Der berühmteste Spieler, der von dieser Schachabteilung hervorging, ist der deutsche Großmeister Klaus Bischoff. Auch die Ulmer Stadtmeisterschaft wurde 1957 von der SAbt Post SV Ulm ins Leben gerufen.

Webseite der SAbt Post SV Ulm


SC Burlafingen

Der SC Burlafingen ist ein eigenständiger Schachverein mit drei Mannschaften, der als einziger der Ulmer und Neu-Ulmer Vereine im Schachverband Bayern spielt. Die erste Mannschaft spielt in der Schwabenliga 2. Der Spielabend findet freitags um 18 Uhr für Jugendliche und um 20 Uhr für alle in der "Alten Schule" am Dorfplatz Burlafingen statt. Der Verein trainiert viele Jugendspieler und führt jedes Jahr einen Einsteigerkurs für blutige Anfänger durch. Der Vorsitzende ist Ernst Farr.

Gegründet wurde der SC Burlafingen 1969. Zu einem Neu-Ulmer Verein wurde der SC Burlafingen aber erst 1977, als die Großgemeinde Pfuhl/Burlafingen von Neu-Ulm eingemeindet wurde.

Webseite des SC Burlafingen


SC Weiße Dame Ulm

Der SC Weiße Dame Ulm ist ein eigenständiger Schachclub mit sieben Mannschaften. Vorsitzender ist Dr. Franz Schmid (E-Mail: bfmr.schmid(at)t-online.de). Die Spielabende finden freitags um 17:30 Uhr für Jugendliche und 18:00 Uhr für alle in der Mensa des Anna-Essinger-Gymnasiums, Egginger Weg 40 in Ulm statt. Schwerpunkt des Vereins ist die Jugendarbeit. Regelmäßig richtet der Verein das Georg Sauter Gedächtnisturnier, den Kinder- und Jugendschachtag und die Stadtmeisterschaft der Jugend aus.

Der SC Weiße Dame Ulm spaltete sich 1979 von der SAbt Post SV Ulm ab. Gründer und 1. Vorsitzende war Georg Sauter. Breitensport war und ist ein Markenzeichen des Vereins.

Webseite des SC Weiße Dame Ulm


SAbt TV Wiblingen

Die SAbt TV Wiblingen ist eine Schachabteilung des Turnvereins Wiblingen mit zwei Mannschaften. Die oberste spielt in der A-Klasse Oberschwaben Nord. Der Spielabend findet freitags um 19:30 Uhr (Jugend 18:30 Uhr) im Vereinsheim TV Wiblingen, Wiblinger Ring 4, Ulm-Wiblingen statt. Abteilungsleiter ist Matthias Frank (E-Mail: tv-wiblingen(at)schachvereine.de). Auch diese Schachabteilung trainiert viele Jugendspieler und tritt jedes Jahr mit einer eigenen Jugendmannschaft an. Regelmäßig richtet sie das Wiblinger Gruppenturnier aus.

Die Schachabteilung wurde 1985 von Günther Höret gegründet. Nachdem er eine Schulschach-AG betreute, kam von einigen Lehrern der Wunsch auf, in Wiblingen einen eigenen Verein aufzubauen.

Webseite der SAbt TV Wiblingen